SC Kirchroth - TSV Gangkofen 1:2 (1:2)

Wichtiger Auswärtssieg in Kirchroth

Zwei grundverschiedene Halbzeiten prägten das Spiel, in dem es für beide Mannschaften um wichtige Punkte gegen den Abstieg ging.
Die erste Halbzeit war Gangkofen klar überlegen und führte hochverdient und ging somit mit einer 2:1 Führung in die Pause. Das Gegenteil dann die 2 Halbzeit als Kirchroth die Binataler sofort unter Druck setzte und nun die klar bessere Mannschaft war.

Nun zum Spiel: Von Anfang an merkte man das Gangkofen in diesen sechs Punkte-Spiel unbedingt einen Sieg mit nach Hause nehmen möchten. Bereits in der 6. Minute nach zu Spiel von Eisenreich auf Christ die erste Chance für Gangkofen. Dann eine klasse Einzelleistung von Koppermüller Michael der zwischen 5 er und 16 Eck den Ball annahm und mit einem Sonntagsschuss den Ball in den Torwinkel zur 1:0 Führung knallte. Von Kirchroth war weiter nichts zu sehen und Gangkofen bestimmte weiterhin das Geschehen. So ergaben sich immer wieder Tormöglichkeiten für Gangkofen und das 2:0 lag förmlich in der Luft. In der 41. Minute war es dann soweit, als nach einen schönen Angriff über rechts Tobias Huber zu Thomas Hochholzer präzise in den Lauf spielte und dieser die Flanke genau in den Strafraum brachte und Robert Christ sich im Kopfball gegen seinen Gegenspieler durch setzte und zum hochverdienten 2:0 einköpfte. Aber bereits im Gegenzug setzte sich der agile Vilsmeier Matthias auf der linken Seite durch und wurde im Strafraum absolut unnötig zu Fall gebracht. Den berechtigten Elfmeter verwandelte Breu Markus Sicher zum 2:1 Anschluss-Treffer. Das war die einzige Gelegenheit für Kirchroth in der ersten Hälfte ein Tor zu erzielen. Somit wurde durch die Unachtsamkeit und unnötige Aktion der Gegner kurz vor der Pause nochmals Aufgebaut und kam somit zum psychologisch wichtigen Anschlusstreffer.

Mit Beginn der 2. Halbzeit begann ein einziger Sturmlauf der Kirchrother Mannschaft auf das Gangkofner Tor. Aber mit Torwart Krautner stand ein sicherer Rückhalt im Tor der eine absolute Ruhe ausstrahlte und bei den gefährlichen hohen Bällen im Strafraum immer zur Stelle war. Gangkofen kam nun überhaupt nicht mehr ins Spiel, musste nur noch verteidigen und zu viele wichtige zwei Kämpfe gingen verloren. Zumindest der Einsatz und das Abwehrverhalten waren noch vorhanden und somit konnte man Torchancen der Heimmannschaft ziemlich verhindern. Doch trotz der großen Überlegenheit hatte Kirchroth in der 2. Halbzeit nur zwei richtig Gute Torchancen. So in der 61. Minute als Protschka im Strafraum zum Abschluss kam, aber der Ball über den Querbalken strich. Dann noch in der 69. Minute als der gleiche Spieler nur den Außenpfosten traf. Aber trotz der Überlegenheit von Kirchroth lies Gangkofen keine zwingenden Chancen mehr zu. Nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Markus Erndl in der 93 Minute war die Freude im Gangkofner Lager natürlich riesengroß, über diesen glücklichen aber auf Grund der 1. Halbzeit nicht unverdienten wichtigen Auswärtssieg.

Weitere Infos zum Spiel gibt's hier.