TSV Gangkofen - SSV. Wurmannsquick 2:2 (1:1)

Im ersten offiziellen Heimspiel mit Zuschauer hatte die Finkenzeller-Elf mit Koppermüller Michael gleich nach dem Anstoß die Möglichkeit früh in Führung zu gehen.

Nach einem Stellungsfehler der Gästeabwehr schoss dieser den Ball aber nur an den Pfosten. Im Gegenzug hatte Gästespieler Huber Dominik ebenfalls eine Möglichkeit einen Treffer zu erzielen, wo aber Torwart Krautner parierte. Die Gastgeber kontrollierten zwar den Ball, aber im Abschluss haperte es noch. In der 20.Min. war sich die Heimabwehr nicht einig, und so lief Baumgartner Tobias alleine aufs Tor zu und versenkte diesen eiskalt zum 0:1 für die Gäste. Die Gäste waren immer mit ihrem Konterspiel stets gefährlich. In der 45.Min. nutzte Staffler Christoph eine Unachtsamkeit der Gästeabwehr, und köpfte den Ball zum 1:1 ins Tor. In HZ 2 wurde etwas körperbetonter zur Sache gegangen, was der SR. sofort mit gelb ahndete. In der 84.Min. leistete sich ein Abwehrspieler des Gastgebers einen folgenschweren Fehlpass den Baumgartner Tobias erlaufen konnte, und den Ball zur 2:1 Führung für die Gäste einschoss. Mit aller Macht drängte nun Heimelf auf den Ausgleichstreffer, was ihnen auch in der 91.Min. durch Vilsmaier Andreas gelang. Eine gerechte Punkteteilung in diesem Ligapokalderby.

 

Tore: 0:1 Baumgartner Tobias (20.), 1:1 Staffler Christoph (45.), 1:2 Baumgartner Tobias (84.), 2:2 Vilsmaier Andreas (90.+1)

Bes. Vorkommnisse: gelb/rote Karten für Lohr Alexander 51., und Kleinwächter Christopher 90.+2 beide Wurmannsquick

SR.: Paul Bittner, SV. Landshut-Münchnerau

Zuschauer: 80

 

TSV. Gangkofen II - SSV. Wurmannsquick II 2:0

Tore: Steckermeier (2)