SpVgg Mariaposching - TSV Gangkofen 0:5 (0:1)

Verdieter Auswärtssieg läßt Hoffnung keimen

Endlich belohnten sich Trainer u. Mannschaft mit einen verdienten Auswärtssieg für den Einsatz und die Bereitschaft bis zum letzten Spieltag alles zugeben um den direkten Abstieg zu verhindern.

Vom Anstoß weg waren die Binataler energischer und zeigten, dass sie unbedingt mit 3 Punkten die Heimreise antreten wollten. Die große kämpferische Einstellung der TSVer, wie auch schon bei der letzten unglücklichen Niederlage gegen Straubing, trat bei jeden Zweikampf deutlich zutage. Die Mannschaft von Spielertrainer Huber ging mit den offensiv Spielern schon nach der Mittellinie in die Zweikämpfe und verhinderte somit einen geordneten Spielaufbau von Posching. Somit war Gangkofen in den ersten 20 Minuten mit einigen Chancen klar überlegen. Doch in der 22. Min. eine Schlüsselszene als Poschings Rothkopf an TW Krautner, der wie auch in den letzten Wochen hervorragent reagierte und damit die erste u. einzige Chance der Heimischen zu nichte machte. Denn nach dieser Aktion kam über einen schönen Angriff der Ball zu Huber Tobias der 20 Meter vorm Tor zwei Gegenspieler ausspielte und mit einen Flachschuss ins lange Eck das wichtige 1:0 erzielte. Gangkofen kontrollierte von da an das Spiel und stand mit der kompletten Mannschaft sicher und geordnet, dadurch konnte Posching, die in dieser Phase unbedingt den Ausgleich wollten, keinen Druck aufbauen. Die Abwehr stand sicher und bereiningte jede gefährliche Situation kompromisslos. Im Gegenteil, Gangkofen konnte immer wieder den Ball erobern und somit öfters für Gefahr für den Poschinger TW sorgen. So ging es mit der 1:0 Führung in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff merkte man sofort dass die Gangkofner diesesmal auch nach 90 Minuten als Sieger vom Platz gehen wollten. Es wurde weiterhin versucht den Gegner immer wieder beim Spielaufbau zu stören und in einer solchen Aktion erkämpfte sich Golobic Patrick den Ball und legte uneigennützig zum mitgelaufenen Spielertrainer Huber auf, der das 2:0 erzielt. Posching warf nun alles nach vorne, Gangkofen stand aber weiterhin sicher. Nach einer Balleroberung spielte Christian Eisenreich den Ball zu Golobic Patrick, der aus der eigenen Hälfte alleine auf den TW zulief und in der 54 Minute das 3:0 erzielte. Der Wiederstand der Heimmannschaft war nun entgültig gebrochen und das Selbstvertrauen der Gangkofner, die in den letzten Spielen viele Nackenschläge hinnehmen mussten, stieg im gleichen Maße. So umspielte Patrick Golobic in der 65. Minute 2 Gegner und konnte zum 4:0 einnetzen. Stefan Irmen im Tor von Posching war bei diesen Treffern chancenlos.

In der 70 Minute dann fast das 5:0 als Tobias Huber aus 20 Metern abzog und der TW gerade noch zur Ecke klären konnte. In der 75 Minute gelang dann Andreas Großmann mit einen schönen Schuß ins lange Eck das Endergebniss von 5:0. Die letzte Möglichkeit im Spiel hatte Posching, doch TW Krautner war auch hier noch voll auf der Höhe und wehrte den Ball ab. Dann war Schluß in Posching und die gesamte Mannschaft mit allen 14 Spielern die um die Wichtigkeit diese Spieles wusste, damit man noch im Rennen um den Erhalt der Bezirksliga bleibt hat trotz der Negativserie die Nerven behalten und konnte somit den ersten Sieg in Posching erringen.

 

Stimmern zum Spiel:

Tobias Huber, Trainer TSV Gangkofen:

Wir standen vor dem Spiel enorm unter Druck, konnten aber nach dem Führungstreffer nachlegen, auch im Ausnutzen der Chancen waren wir endlich wieder effektiv. Der Sieg meiner Mannschaft war verdient.

 

Manuel Zacher, Trainer SpVgg Mariaposching:

Meine Mannschaft konnte zu keiner Zeit an die Leistung aus den Spiel gegen Geiselhöring anknüpfen. Der Sieg von Gangkofen ist auch in dieser Höhe verdient.

 

Weitere Infos zum Spiel gibt's hier.